Eichendorff-Gymnasium, Goethestr.2-10, 76275 Ettlingen, Tel. 07243-101347, eg@ettlingen.de

Home

Willkommen am EG



Schulfest







Sextaner






Eindrucksvolle Aufführung der Revue

Nachricht

Do, 22.07.2016

„Irgendwo auf der Welt“

In den vergangenen zwei Wochen brachten die Theater-AG und die Bigband-AG viermal ihre Revue „Irgendwo auf der Welt“ in der Aula des Eichendorff-Gymnasiums auf die Bühne.
Das Drehbuch folgte einem klassischen Spannungsaufbau und ließ dabei den historischen Hintergrund nicht außer Acht: Ein Mädchen aus der Provinz möchte ihr Glück als Tänzerin in Berlin versuchen, scheitert aber an der ruppigen Art der Berliner und ihren zickigen Kolleginnen im Varieté „Sans Souci“. Darüber hinaus macht das Aufkommen des Nationalsozialismus der dreißiger Jahre Fanny einen Strich durch die Rechnung. Neue Hoffnung bietet Amerika. Ob sie in New York ein Sternchen werden wird...?
Mit ihrer ersten gemeinsamen Produktion ist Michael Polty und Dominik Scheider ein imposantes Werk gelungen. Die Darstellung der Goldenen Zwanziger spiegelte sich bis ins kleinste Detail in den Kostümen, Schuhen und Frisuren der Schauspieler und Musiker wider, wobei die zurückhaltende Ausstattung der Bühne die spezielle Aufmerksamkeit gerade auf die glitzernden Kostüme der Tänzerinnen lenkte.
Schauspielerische Qualität zeigte sich ganz besonders bei Moritz Kosina, der durch seinen edlen Habitus und gewählten Ausdruck in der Rolle des Barons überzeugte. Ebenso beeindruckte Elisa Lierz als Provinzmädchen Fanny Menzenbach bei ihrem Ankommen in der Metropole.
Die verschiedenen Tanzchoreographien wurden von der ehemaligen Schülerin Lilly Haupt und der Lehrerin Ute Janke einstudiert. Bei Tänzen wie dem Charleston, Cancan oder Swing mit ihren akrobatischen und artistischen Einlagen gelang das Zusammenspiel der Vielzahl an Tänzern hervorragend, eindrücklich waren insbesondere bezaubernde Einzelleistungen (z.B. Jule Klessing als Tänzerin Margo).
Harmonisch fügte sich die Musik der Bigband in die Handlung ein, besonders die Trompeten setzten sich effektvoll in Szene.
Eine ausgesprochen dankenswerte Unterstützung erhielt die Theater-AG durch die Eltern (Antje Engelbart, Paola Lierz, Familie Zoller, Familie Maerklin-Rommel) beim Besorgen und Herstellen der Kostüme. Johannes Kohm und seinem Team trug zuverlässig zum reibungslosen technischen Ablauf der Revue bei. In der Pause versorgte der Coffee-Shop die Zuschauer stilecht mit Currywurst.
Das zahlreiche erschienene Publikum würdigte die Leistungen der Schauspieler und Musiker mit lang anhaltendem Applaus, was wiederum mit Zugaben honoriert wurde.
Bericht von Frau Vormstein

SchülerKunst-Wettbewerb der Parkraumgesellschaft

Nachricht

Mi, 21.07.2016

Das EG auf dem 2. Platz

Am 7. Juli fand in der Tiefgarage am Karlsruher Schlossplatz die Vernissage der Schülerkunst im Parkhaus statt. Die Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg hatte als Thema des diesjährigen Wettbewerbs „Im Untergrund“ ausgewählt. Schülerinnen und Schüler sollten mit ihren Werken einen Blick in das Verborgene der unterirdischen Welten gewähren.

Kunst

Eine Jury (u.a. der Erste Bürgermeister Wolfram Jäger) wählte aus hunderten Motiven die besten aus. Den Schülern des Eichendorff-Gymnasiums gelang bei ihrer ersten Teilnahme am Wettbewerb sofort ein großartiger Erfolg: Lena Krüß (J1) belegte den 2. Platz. Ihr Werk sowie das von Leon Rebok (J1) sind von nun an im 2. UG der Tiefgarage zu besichtigen.

 Kunst

Eröffnet wurde die Ausstellung von Gebhard Hruby, dem Geschäftsführer der PBW. Dieser dankte Schülern und Lehrern (für das EG: Frau Wetter) für ihre Mithilfe bei der Gestaltung des Karlsruher Untergrunds. Mit dieser vierten Runde des Wettbewerbs ist die Tiefgarage am Schlossplatz nun komplett mit Kunststücken ausgestattet, in den folgenden Jahren werden weitere Garagen folgen. Die besondere Idee, ein Parkhaus durch Kunstwerke zu einem Gesamtkunstwerk zu machen, betonte Gabriele Weber, stellvertretende Schulleiterin des Eichendorff-Gymnasiums, in ihrer Rede. Das Aufeinandertreffen von Gegensätzen (Innehalten beim Anschauen von Kunst im Kontrast zur Eile und Mobilität der Autofahrer) mache den besonderen Reiz dieses Projekts aus.

 Kunst

Anschließend wurden alle ausgestellten Werke in einem Künstlerrundgang betrachtet und von den Schülern vorgestellt. „Der Tunnelblick“ von Leon Rebok beinhaltet Kritik an der Egozentrik der Menschen und appelliert daran, auf seine Mitmenschen zu achten. Lena Krüß (J1) betonte die besondere Farbwahl ihres Gemäldes, die an die leuchtenden Farben der Provence erinnert.

 Kunst

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Bigband des Eichendorff-Gymnasiums, welche bereits Songs aus ihrer Revue spielte, die diese Woche (14./15. Juli um 19.00 Uhr) in der Aula aufgeführt wird.
Bericht von Frau Vormstein

Revue „Irgendwo auf der Welt“

Nachricht

Fr, 08.07.2016

Sa, 09.07.2016

Do, 14.07.2016

Fr, 15.07.2016

Von 19.00 Uhr - bis 22.00 Uhr, in der Aula des Eichendorff-Gymnasisums

Die Theater-AG (Leitung Michael Polty) und die Bigband-AG (Leitung Dominik Scheider) möchten Sie am 8. & 9. sowie am 14. & 15. Juli in das Berlin der Zwanzigerjahre entführen. Jeweils um 19 Uhr präsentieren sie ihre Eigenproduktion „Irgendwo auf der Welt“ in der Aula des Eichendorff-Gymnasiums.

Revue

Fanny, eine junge Tanzbegabung vom Lande, möchte ihr Glück in Berlin finden. Auf ihrem Weg, eine berühmte Tänzerin zu werden, muss sie jedoch viele Rückschläge hinnehmen, bis sich schließlich ihr Traum vom Glück zu erfüllen scheint...
Deutsche und US-amerikanische Lieder der Goldenen 20er und 30er Jahre bilden den musikalischen Rahmen des Stücks.
Der Coffee-Shop bewirtet die Zuschauer in der Pause. Der Eintritt ist frei. Über Spenden freuen sich die Theater- und Bigband-AG sehr.

Revue

Ankündigung von Herrn Scheider

„Jugend trainiert für Olympia“ RP Finale

Nachricht

Di, 21.06.2016

Unsere Fußball-Mädels (WK 1) in Sinsheim

Am 06. Juni 2016 fand in Sinsheim das RP Finale des diesjährigen „Jugend trainiert für Olympia“-Wettbewerbs für die Mädels der Wettkampfklasse 1 (Jahrgang 1997 -2000) statt. Für das Eichendorff-Gymnasium traten Sophie Kräker, Anna Neuner, Milena Findling, Jana Hartenstein, Pia Gerlach, Branda Martin, Lea Bossert, Finja Obert und Johanna Schorb gemeinsam mit ihren Betreuerinnen Rita Matovinovic und Victoria Groß im Turnier an.
Eine erste Testung der Sprintfähigkeit erfolgte bereits beim Umsteigen während der Hinfahrt und wurde mit „erfolgsversprechend“ (= Anschlusszug erreicht) bewertet. Da unsere Spielerinnen eher noch die jüngeren Jahrgänge der Wettkampfklasse bilden, ging es dieses Mal vor allem darum, Erfahrungen in einem Finalturnier zu sammeln. Das haben unsere Mädels mit Bravour gemeistert: Die „Großen“ wurden mit spritzigen Antritten und einer hartnäckigen Defensivleistung reichlich geärgert.
Im ersten Spiel gegen die Integrierte Gesamtschule Mannheim-Herzogenried konnten die Gegner zu Beginn mit schnellem Passspiel und schönen Kombinationen bis in den Strafraum hinein überrascht werden. Leider verpassten wir es in dieser Phase in Führung zu gehen. Nach der Halbzeit kamen nun die Gegnerinnen besser ins Spiel, doch auch sie kamen zu keiner zwingenden Torchance. Kurz vor Schluss führte der ausgeübte Druck nach einem Eckball leider zu einem Eigentor. Die anschließende kurze Verwirrung nutzten die Gegnerinnen zum 0:2 Endstand aus.
Im zweiten Spiel mussten unsere Mädels gegen die als Favoriten gehandelten Schülerinnen der Thomas-Morus Realschule Östringen antreten, die von Anfang an ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. Nach einer taktischen Umstellung in unseren Reihen (Manndeckung für die Schlüsselspielerin) konnte der Spielfluss der Gegnerinnen zunehmend gestört werden. In der zweiten Halbzeit gaben unsere Flügelstürmerinnen richtig Gas und konnten den Ehrentreffer zum 1:7 Endstand erzielen.
Im letzten Spiel machten sich die hohen Temperaturen und die gleißende Sonne langsam bemerkbar. Trotzdem bissen unsere Mädels auf die Zähne und versuchten die Gegnerinnen des Gymnasiums Dornstetten im Spielaufbau zu stören. Die nachlassenden Kräfte führten am Ende zu einem in der Höhe nicht wirklich gerechtfertigten 0:3 Endstand. Zusammenfassend darf die Endplatzierung auf Rang 4 nicht über die gesammelten Erfahrungen hinwegtäuschen, mit denen in den nächsten Jahren mit Sicherheit der ein oder andere Sieg erreichbar ist.
Endplatzierung:
1. Thomas-Morus Realschule Östringen
2. Integrierte Gesamtschule Mannheim-Herzogenried
3. Gymnasium Dornstetten
4. Eichendorff-Gymnasium Ettlingen

Bericht von Frau Groß

EG-Fußballer bei ‚Jugend trainiert für Olympia‘

Nachricht

Di, 21.06.2016

Gesamtbericht

Mit fünf Fußballteams war das Eichendorff-Gymnasium dieses Jahr bei Jugend trainiert für Olympia vertreten.
Den Anfang machten die Jüngsten der Jahrgänge 2004-2005 (Wettkampfklasse WK IV), die sehr überzeugende Auftritte zeigten und erst in der Zwischenrunde vom Otto Hahn Gymnasium (OHG) gestoppt werden konnten (wir berichteten…).
Ebenfalls sehr stark präsentierten sich die Jungs aus den Jahrgängen 2002-2003 (WK III) am 6.6. auf dem Platz des SSV Ettlingen. Mit einem furiosen 5:0-Kantersieg gegen das Walahfrid Strabo-Gymnasium Rheinstetten ins Turnier gestartet, hatte man es im Endspiel mit dem OHG zu tun. Und auch in diesem Spiel beeindruckten die EG-Jungs, ließen wenig zu, kamen selbst zu Chancen, hielten bis 2 Minuten vor Schluss das 0:0, ehe der Gegner eine einzige Nachlässigkeit der Abwehr bestrafte und eiskalt zuschlug. Coach M. Schättgen zeigte sich aber rundum zufrieden mit allen Spielern: Moriz Weißer, Loris Sammüller, Timo Kustos, Simon Reiß, Luca Hansert, Steven Stamov, Simon May, Adrian Stamm, Lukas Jantzen, Niclas Model, Alessio Remili, Jan Armbrust, Mika Postl.
Kurios der Auftritt der WK II tags darauf auf dem Platz des FV Grünwinkel. Trotz guter Leistungen musste das Team ohne Punkt und Tor nach Hause fahren. Zwei knappen und unnötigen Niederlagen gegen das Humboldt-Gymnasium und das Ludwig Marum Gymnasium folgte ein klares 0:4 gegen das OHG. Es war viel Pech dabei, die Jungs hätten mehr verdient, bilanzierte Coach F. Oehler, aber letztlich wog einfach die mangelnde Chancenverwertung zu schwer.
Am letzten Tag vor den Pfingstferien traten die ältesten EG-Kicker ebenfalls beim SSV Ettlingen an. Die Erwartungshaltung war nicht gering, wusste man sich doch durchaus stark besetzt. Aber an diesem Tag lief einfach nichts zusammen, angefangen von der Organisation bis zum letzten Pass in die Spitze. Unterm Strich standen zwei verdiente Niederlagen gegen zwei gute Gegner: 0:1 gegen das Ludwig Marum-Gymnasium und 0:4 gegen das Humboldt-Gymnasium. Das EG fand nie ins Turnier und blieb weit unter seinen Möglichkeiten.
Auch die EG-Mädchen stellten in der WK I ein Team. Mangels gemeldeter Konkurrenz aus der näheren Umgebung stieg man direkt auf der 3. Ebene, dem RP-Finale ein und hatte es da naturgemäß mit starken Gegnern zu tun. So gab es erwartungsgemäß dort nichts zu gewinnen, zumal gleich drei wichtige Leistungsträgerinnen ausfielen. Dennoch verkauften sich die Mädchen trotz dreier Niederlagen teuer und sammelten wertvolle Erfahrungen. Einzelheiten zu diesem Turniertag sind dem Bericht von V. Groß zu entnehmen (…).

JTFO


Bericht von Herrn Brakhage

„Gemeinsam in Frieden leben“

Nachricht

Mi, 11.05.2016

Preisverleihung des 63. Europäischen Wettbewerbes in der Aula des EG

Mit der Rede von Frau Meßmer und einer grandiosen Trommelvorführung der Klasse 5a, unter der Leitung von Herrn Scheider, begann am Mittwoch den 11.05.2016 die Preisverleihung des 63. Europäischen Wettbewerbes, hier in unserer Aula.
Unzählige Schülerinnen und Schüler aus allen Schulen in Ettlingen fieberten ihren Preisen entgegen, betrachteten die besten Arbeiten des Wettbewerbes im Aula Vorraum und hörten aufmerksam zu, als der Oberbürgermeister Johannes Arnold über die Rolle Europas sprach.

Herr Arnold legte sein Augenmerk auf den Titel des Wettbewerbes „Gemeinsam in Frieden leben“ und die Tatsache, dass in der heutigen Zeit das Wort „gemeinsam“ von essentieller Bedeutung ist. So viele Menschen kümmerten sich mehr um ihr eigenes Wohl und wollten zwar „in Frieden leben“, vergaßen dabei aber, dass dies nicht ohne Zusammenarbeit und Zusammenhalt geschehen kann. Gerade in diesen Zeiten hat es Europa daher nicht leicht und so ist es besonders schön, dass sich die Schülerinnen und Schüler mit diesem Thema auseinandersetzen konnten.

Die Bundespreisträgerinnen Leyla Tavas, Derya Tavas, Sunniva Klein und Laura Lierz führten dazu passend und live, ihren Song „Frieden“ auf. Alle im Saal waren begeistert von den vier jungen Damen und klatschten im Rhythmus mit.

FilmAG

Wer sich das Preisträgervideo ansehen möchte... hier ist der Link zur Vimeo-Seite des Europäischen Wettbewerbes:
  • https://vimeo.com/166220749

  • In diesem Jahr gab es besonders tolle Preise für die über hundert Preisträger der Ettlinger Schulen, die jetzt geehrt wurden. Die „kleinen“ erhielten witzige Tischtennischläger mit Smileys darauf. Die „großen“ praktische Handyladegeräte für unterwegs. Die Stimmung im Saal war ausgelassen und harmonisch, unterbrochen von großem Jubelapplaus für die Preisträger.

    Die Gewinner der EG, von Klasse 5 bis zur Oberstrufe, die von Frau Wetter und Frau Weber betreut wurden, füllten wieder einmal die ganze Bühne, als sie ihre Preise erhielten.

    FilmAG

    Besonders stolz waren wir natürlich auf die zahlreichen Landespreisträger, Bundespreisnominierten und Bundespreisträger.

    FilmAG

    Die vier Bundespreisträger aus der 5. Klasse waren so überrascht und aufgeregt, dass sie sogar fast ihren Fototermin verpassten.

    FilmAG

    Wer sich ihr Preisträgervideo ansehen möchte... hier ist der Link zur Vimeo-Seite des Europäischen Wettbewerbes:
  • https://vimeo.com/163671486

  • Zum Abschluss erhielten alle betreuenden Lehrkräfte Geschenke von der Stadt und der Sparkasse, als Dank für ihre Arbeit und ihr Engagement. Der Saal tobte, der Applaus wollte nicht enden und die Schülerinnen und Schüler, die Eltern und Großeltern zeigten dadurch wie wertvoll dieser Betrag gewesen war.

    Das Coffeeshop-Team des EG lud anschließend mit einem fantastischen Kuchenbuffet und leckeren heißen und kalten Snacks die Schülerinnen und Schüler aller Ettlinger Schulen zu einem kulinarischen Beisammensein ein und rundete die Preisverleihung perfekt ab. Zuletzt möchte ich mich nicht nur bei allen Helfern und der Stadt Ettlingen für die Veranstaltung bedanken, sondern auch bei Joahnnes Kohm aus der 9. Klasse, der wichtiger technische Unterstützung geleistet hatte um die vielen multimedialen Beiträge möglich zu machen.

    Bericht von Frau Weber

    Wirtschaft macht Schule

    Nachricht

    Do, 12.05.2016

    Die Volksbank Ettlingen zu Gast in der Jahrgangsstufe

    Am 12. Mai besuchten Frau Astrid Bettzüge und Herr Heinz Gebhardt den vierstündigen Gemeinschaftskundekurs der Jahrgangsstufe 1. Thema der Veranstaltung war zum einen „Die Rolle der Banken im Wirtschaftskreislauf“ und zum anderen „Die Ursachen der Finanzkrise 2007“.
    Frau Bettzüge nahm die Schülerinnen und Schüler mit auf einen Streifzug durch die Aufgaben von Banken und die Funktionsweise des Bankensystems in Deutschland. In einem zweiten Block wurden dann die zentrale Stellung der Europäischen Zentralbank (EZB) sowie die sich aus den Entscheidungen der EZB ergebenden Herausforderungen für die Geschäftsbanken erläutert. Beispielhaft seien an dieser Stelle Anleihenkäufe und negativer Einlagenzinssatz genannt. Herr Gebhardt klärte die Zuhörer dann über die Voraussetzungen und die Akteure auf, die maßgeblich am Ausbruch der Finanzkrise 2007 beteiligt waren. Es wurde deutlich gemacht, dass ein ganzes Ursachenbündel (z.B. lockere Geldpolitik, geringe Regulierung, zahlreiche „Finanzinnovationen“ wie CDO oder CDS) Auslöser der Krise war.
    Tolle Vorträge und rege Beteiligung des vierstündigen Gemeinschaftskundekurses sorgten dafür, dass die 90 Minuten viel zu schnell vergingen. Wir freuen uns, wenn auch in Zukunft die Kooperationspartner des EG diese Form der Unterrichtsbegleitung anbieten und bedanken uns bei der Volksbank Ettlingen für die Vorträge und die zur Verfügung gestellten Materialien.
    Bericht von Herrn Biedermann

    Live-Auftritt beim EU-Aktionstag in Stuttgart

    Nachricht

    Do, 07.05.2016

    Die Film-AG präsentiert ihren Song „Frieden“

    Als die vier Jungen Damen, Leyla Tavas, Laura Lierz, Derya Tavas und Sunniva Klein, ihren Song „Frieden“ in der Film-AG für den Europäischen Wettbewerb prodizierten, hätten sie nie im Traum daran gedacht, dass wenige Monate später eine Einladung von Herrn Siegmut Keller, vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, in Stuttgart, eintreffen würde. Herr Keller war so begeistert gewesen, dass er alle vier Damen nach Stuttgart einlud um ihren Song live zu präsentieren. Zudem bat er noch Frau Weber die Europa-Hymne, zur Eröffnung und zum Abschluss der Veranstaltung zu singen, die dafür extra eine moderne Version kreierte.
    Die Aufregung war natürlich groß, doch die betreuende Lehrerin der Film-AG, Frau Weber, versprach Unterstützung und holte Frau Schansker, die Musiklehrerin für die Stimmbildung, sowie Johannes Kohm von der Technik-AG für die Proben mit dem Mikrophon ins Boot. Dieses Team sorgte für die perfekte Vorbereitung und so konnte der große Tag kommen.
    Begleitet von Martina und Paola Lierz, sowie Frau Weber, traten die vier Schülerinnen am 06.05.16 die Reise zum Europa-Aktionstag an. Im Zug wurde kräftig geschminkt, um im grellen Bühnenlicht nicht zu blass auszusehen, dann gab es eine erste Technikprobe auf dem Schlossplatz, mitten in Stuttgart. Herr Keller, sowie Herr Bohny vom Kultusministerium nahmen uns in Empfang und arrangierten große Berge von Pizza zur seelischen und moralischen Unterstützung.

    FilmAG

    Da man immer auf alle Eventualitäten vorbereitet sein muss, weil immer etwas schief gehen kann, hatte Frau Weber vorsorglich den Laptop der Film-AG mitgenommen. Diese war eine großzügige Spende des Fördervereins und seit einem Jahr immer in Gebrauch. Diese Entscheidung erwies sich auch als richtig und die technischen Probleme, die bei der Probe auftraten, konnten so ganz einfach gelöst werden.

    FilmAG


    Um 12.30 Uhr startete das Programm mit SWR Moderator Mathias Zurawski, der unseren vier Sängerinnen Löcher in den Bauch fragte und einem wundervollen Auftritt mit großem Applaus.

    FilmAG

    Das Wetter war traumhaft schön und die Stimmung auf dem Schlossplatz ausgelassen, in den Pausen zwischen den insgesamt drei Auftritten, wurde in der Sonne gebadet, mit dem Feuerwehrkran in luftige Höhen gefahren und mit eiskalten Getränken abgekühlt.

    FilmAG

    FilmAG

    Die spannenden Interviews mit EU-Kommisar Günter Oettinger und Minister Friedrich wurden verfolgt und mit jedem Auftritt entstand mehr Sicherheit und Entspannung bei unseren Sängerinnen. Nach dem Abschluss um 17.00 Uhr wurde, nach diesem rundum gelungenen und wundervollen Tag, die Heimreise angetreten.

    FilmAG

    Bericht von Frau Weber

    Jugend trainiert für Olympia - Fußball

    Nachricht

    Mi, 11.05.2016

    Tolles Abschneiden der jüngsten EG-Fußballer

    In der Kreisrunde von ‚Jugend trainiert für Olympia‘ trafen die EG-Youngster am 11. Mai auf dem Gelände der Europaschule auf das Humboldt-Gymnasium und das Markgrafen-Gymnasium. Hierbei bewiesen sie maximale Effektivität: Mit einem 2:2 und einem 3:0 Sieg qualifizierten sich die EG-Jungs aufgrund des besseren Torverhältnisses als Gruppenerster für die nächste Runde, die bereits zwei Tage später in Remchingen ausgetragen wurde.
    Gegner dort waren das austragende Gymnasium aus Remchingen und das Otto Hahn Sportgymnasium. Im ersten Spiel gegen das starke Gymnasium Remchingen, das gegen das OHG sehr couragiert aufgetreten war und „nur“ 2:4 verloren hatte, zeigten die EG-Jungs alles, was sich ein Trainer von seinem Team wünschen kann: hohe Laufbereitschaft, optimale Laufwege, Zielstrebigkeit im Spiel nach vorne, höchste Konzentration in der Defensivarbeit, schnelles Umschaltspiel… es war ein bemerkenswert selbstbewusster und absolut überzeugender Auftritt, der mit einem 3:0 angemessen belohnt wurde.
    Berauscht und selbst etwas erstaunt vom eigenen Auftritt stellte sich die Frage: würde da sogar gegen das OHG etwas möglich sein ? Die Antwort wurde auf dem Platz schnell gegeben: nein ! Die leistungssportlich ausgebildeten Jungs vom OHG drehten spielerisch gewaltig auf und ließen dem EG beim letztendlichen 5:0 nicht den Hauch einer Chance. Das Kräftemessen mit einem Sportgymnasium kann jedoch nicht der Maßstab sein und trübt deshalb nicht im Geringsten die tolle Leistung des EG bei ihren diesjährigen JtfO-Auftritten.
    Den Jungs war es übrigens auch vorbehalten, die neuen Trikots einzuweihen: an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an den Förderverein für die großzügige Spende!
    Bericht von Herrn Brakhage

    Tanz in den Mai

    Nachricht

    Mi, 04.04.2016

    Die Bigband swingt

    Bereits zum dritten Mal in Folge trägt die Zusammenarbeit des Arbeitskreises „demenzfreundliches Ettlingen“ mit der EG-Bigband musikalische Früchte: Wir eröffnete am Mittwoch, den 04. Mai 2016 die Veranstaltung „Tanz im Mai“ im Stephanusstift in Ettlingen. Mit einem Auszug aus unserem Programm mit Musik der 20er und 30er Jahre konnten wir Erinnerungen an vergangene Tage wecken.

    Bigband

    Die EG-Bigband präsentiert Musik der 20er und 30er Jahre

    Bigband

    Der Speiseraum im Stephanusstift - gut besucht, auch von Gästen aus anderen Einrichtungen
    Bericht von Herrn Scheider

    Kochwettbewerb der Stadtwerke Ettlingen

    Nachricht

    Sa, 26.03.2016

    Erfolgreiche Teilnahme des Eichendorff-Gymnasiums

    Am Dienstag, den 22.März 2016 fand in der Wilhelm-Lorenz Realschule das Finale des Kochwettbewerbes statt. Das Eichendorff-Gymnasium nahm unter Leitung von Herrn Christoph Schmitt mit vier Schülerinnen (Aimee Bouman, Kira Meyer, Anne Thoma und Sofia Vonier) erfolgreich teil. Der Wettbewerb stand unter dem diesjährigen Motto der Partnerstadt Ettlingens Gatschina / Russland.
    Die Vorspeise, Borschtsch, eine russische Gemüsesuppe mit Rote Beete wurde verfeinert mit Meerrettich und Kümmel, dazu gab es selbstgemachte Krissini (Brotstangen). Der Hauptgang Boeuf Stroganoff bestehend aus Rinderfilet, Zwiebeln, Pilzen und Essiggurken wurde mit Reis serviert. Das Dessert waren Piroschkis, Teigtaschen gefüllt mit Apfel-Mandel-Füllung mit einer Zabaglione. Die Tischdekoration wurde dem Motte gemäß in den traditionellen Farben, weiß, blau und rot eingedeckt.

    Kochwettbewerb

    Nach monatelangem Probenkochen und mit freundlicher Unterstützung von Herrn Schuhmacher (Watts/Ettlingen) mit praktischen Tipps und geschmacklichen Verfeinerungen und der Wilhelm-Lorenz Realschule für die Benutzung der Schulküche gelang es uns den ersten Platz zusammen mit der Schillerschule zu erreichen.

    Kochwettbewerb

    Und der Spass wird nächstes Jahr in eine weitere Runde gehen.

    Kochwettbewerb

    Bericht von Sophia Vonier

    ErasmusPlus - Projekttreffen

    Nachricht

    Do, 24.03.2016

    Fast 40 Delegierte in Ettlingen

    In der Woche vom 6.-12.03.2016 fand ein weiteres ErasmusPlus - Projekttreffen mit Lehrern und Schülern aus der Türkei, Bulgarien und Rumänien am Eichendorff-Gymnasium statt. Unter dem Motto „Tolerance against intolerance“ standen verschiedene Aktionen auf dem Programm: Den Schwerpunkt für die Schülerinnen und Schüler bildete in dieser Woche die Theaterarbeit mit einem Theaterworkshop (durchgeführt von Herrn Polty und Frau Weber) und einer Führung durch das Staatstheater. Die Lehrerinnen und Lehrer konnten beispielsweise die Ludwig Gutmann Schule in Karlsbad besichtigen. Mit einem Ausflug nach Karlsruhe, Heidelberg und Straßburg gab es für alle die Gelegenheit, die Umgebung kennenzulernen. Gemeinsame Aktivitäten der deutschen und türkischen Schülerinnen und Schüler am Abend (Kegeln, Filmabend) trugen ebenfalls dazu bei, sich und die kulturellen Besonderheiten der einzelnen Länder besser zu verstehen. Den verantwortlichen Lehrerinnen für das Projekt, Frau Janke und Frau Janowski, sowie allen Mitwirkenden ist für die gelungene Woche und ihre intensive Arbeit zu danken, denn in Phasen, in der Europa Schwierigkeiten hat, seine Probleme gemeinschaftlich zu lösen, leisten persönliche Kontakte wie bei diesem länderübergreifenden Projekt einen wesentlichen Beitrag zur Völkerverständigung.

    ErasmusPlus

    Bericht von Frau Vormstein

    Schülerinnen und Schüler der 6d unterstützen Ettlinger Flüchtlingskinder

    Nachricht

    Do, 24.03.2016

    Das EG hilft

    Die Klasse 6b berichtet über ihre Hilfsaktion: Aus der Klasse heraus hatte es den Vorschlag gegeben, Ettlinger Flüchtlingskindern zu helfen. Daraufhin kam die Idee auf, einen Kuchenverkauf in der Schule zu organisieren. Der Erlös sollte den Flüchtlingskindern zugutekommen. Von den eingenommenen 150€ wurden Schreibhefte, Malblöcke, Bunt- und Bleistifte, Scheren, Radiergummis und viele andere Schreib- und Bastelmaterialien gekauft. Außerdem hatte die 6d zwei Umzugskartons in der Klasse mit Schreibmaterialien und Spielen gefüllt. Am vergangenen Montag fand dann die Übergabe statt: Vier Vertreterinnen und Vertreter der Klasse brachten mit ihrem Klassenlehrer Herrn Czychon-Kern die Kartons und Tüten in die Ettlinger Bunsenstraße 2, um sie den Flüchtlingskindern zu übergeben. Die zehn schulpflichtigen Kinder dieser Unterkunft nahmen die Spenden mit strahlenden Augen entgegen. Auch die Sozialarbeiterin vor Ort, Frau Kreher, freute sich mit den Kindern und bedankte sich herzlich. Das war für alle Beteiligten ein großer Gewinn.

    6d

    Bericht von Frau Vormstein

    2. Preis beim Parkhauswettbewerb

    Nachricht

    So, 13.03.2016

    Kunst am EG

    Am diesjährigen Schülerkunstwettbewerb in der Tiefgarage am Schlossplatz in Karlsruhe, mit dem Titel "Im Untergrund", nahmen Schülerinnen und Schüler des EG, von der 8. Klasse bis zur Jahrgangsstufe 1 teil.

    TIB

    Unsere Schule gewann den 2. Preis, und somit ein Preisgeld von 400€. Zudem erhält jede/r Schüler/in für den Ankauf eines Werkes nochmal 50,00€.

    TIB

    TIB

    Die Entwürfe von Lena Krüß und Leon Rebok sollen in vergrößerter Version für die Tiefgarage umgesetzt werden.

    TIB

    TIB

    Bericht von Frau Wetter

    Tag der Information und Begegnung

    Nachricht

    Sa, 12.03.2016

    Das EG von seiner schönsten Seite

    Am vergangenen Samstag hatten die zukünftigen Fünftklässler und ihre Familien zwischen 10.00 und 13.00 Uhr die Gelegenheit, das Eichendorff-Gymnasium kennenzulernen.

    TIB


    Zu Beginn informierte die Direktorin Andrea Meßmer in der Aula über die verschiedenen Profile des Eichendorff-Gymnasiums (sprachlicher Zug mit Spanisch/naturwissenschaftlicher Zug mit NwT ab Klasse 8). Frau Janke erläuterte im Anschluss daran das WEGE-Konzept für die Orientierungsstufe (u.a. Klassenlehrerteams, Paten für die fünften Klassen, eine Orientierungsfahrt und verschiedene Förderprogramme). Zeitgleich konnten sich die Viertklässler bei einer Rallye einen ersten Überblick über das Schulhaus verschaffen. Begleitet wurden sie dabei von Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen.
    Ab 11 Uhr öffneten dann die verschiedenen Fachbereiche ihre Türen: Die Naturwissen-schaften stellten sich mit spannenden Mitmach-Experimenten und Projekten in den Fächern Biologie, NwT und Physik vor, Spaß an Erdkunde konnte man durch Experimente an Stationen und einem Quiz bekommen, an Religion durch die Gestaltung von Segenssprüchen und einer Bibelausstellung. Eine Besonderheit stellt das Fach Musik für die 5. Klassen dar: Eine Poolstunde pro Woche widmet sich dem Kongaspielen.
    Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Vorstellung der Fremdsprachen. In Englisch und Latein konnten die Viertklässler Schnupperunterricht erleben, der Fachbereich Französisch bot eine kulinarische „Tour de France“ durch die verschiedenen Regionen Frankreichs an. Anhand von Stationen zu Andalusien und Mexiko machte die Fachschaft Spanisch deutlich, wie weit verbreitet das Spanische in der Welt ist.
    In allen Sprachen wurde über die bestehenden Austauschprogramme (Epernay (Frankreich), Vitoria (Spanien) und Eastbourne (England)) informiert, die Sprachenlehrer standen für Fragen rund um das Thema „Sprachenwahl“ zur Verfügung.
    Die Darbietung der Zirkus-AG, die Ausstellung von Kunstwerken und Präsentationen der Film-AG, Aktivitäten der Suchtprävention sowie die Möglichkeit, im Dschungel-Parcours einen Tarzan-Pass zu erturnen, zeigen, wie vielfältig die Angebote der Schule sind, welche neben dem Unterricht wahrgenommen werden können. Nicht zu vergessen sind die Streitschlichter, die wichtige Arbeit im Umgang miteinander leisten.
    Zu besichtigen waren auch die Schülerbibliothek sowie der PC-Raum und das SMV-Zimmer.
    Im Aulavorraum sorgten das Team des Coffee-Shops und der Verein der Freunde des Eichendorff-Gymnasiums für die Bewirtung.
    Bericht von Frau Vormstein

    Ankündigung „Die zertanzten Schuhe“

    Nachricht

    15.02.2016

    Theater, sehr frei nach den Brüdern Grimm

    „Die zertanzten Schuhe“, sehr frei nach den Brüdern Grimm, bearbeitet von der U-Theater-AG des Eichendorff-Gymnasiums Ettlingen Aufführung am 4.3.2016 in der Aula des Eichendorff-Gymnasiums Ettlingen um 19.30 Uhr

    Theater

    Als die Brüder Grimm begannen, ihre Märchen von großartigen Königreichen, bösen oder guten Zaubererinnen, schönen Prinzessinnen, starken und guten Prinzen und armen Soldaten zu sammeln, gab es gar nicht mehr so großartige Königreiche in Deutschland – dank eines kleinen Soldaten mit einer ziemlich großen Karriere.
    Nachdem der endlich entsorgt war, versuchten alle Könige zur Tagesordnung zurückzukehren. Aber es ist ziemlich schwierig, so etwas auf Dauer durchzuhalten!
    Auch unser Königreich hat so seine Sorgen. Eine Königin versucht ihre neun Töchterlein zu ordentlichen Prinzessinnen zu erziehen, während die Schlosstürme nur so vor sich hinbröckeln, das Personal irgendwie ausstirbt – nur noch einen einzigen, etwas überarbeiteten Diener hat die Königin, und die Töchter laaaangweilen sich.
    Tagsüber.
    Was sie nachts tun, das kann die Königin trotz aller Wachsamkeit nicht herauskriegen. Jeden Abend werden alle im Prinzessinnenschlafzimmer eingeschlossen, und jeden Morgen sind alle Schuhe der Prinzessinnen kaputt – vor allem die teuren Tanzschuhe. Und auch für die Börse einer großen Königin ist es keine Kleinigkeit, jeden Tag neun Paar neue Schuhe anzuschaffen! Schöne Schuhe, teure Schuhe, Prinzessinnenschuhe eben.
    Die Königin verfällt auf eine recht traditionelle Idee und verspricht den vorbeireisenden Prinzen das Übliche:
    1. Hand einer Prinzessin (nach Wahl),
    2. das halbe Königreich,
    3. nach dem Tod der Königin das ganze,
    4. wenn er das Rätsel um die kaputten Schuhe aber nicht löst, dann – äh – wird dem hoffnungsvollen Bräutigam der Kopf abgeschlagen.
    Dieser Handel verursacht allen Beteiligten einen ziemlichen Stress.
    Bericht von Frau Kalkreuth

    Mitreißende Inszenierung von Lutz Hübners „Creeps“ am Eichendorff-Gymnasium

    Nachricht

    14.02.2016

    Was die BNN schreibt

    Diese Kritik ist lesenswert.

    Theater

    Mitreißende Inszenierung von Lutz Hübners „Creeps“ am Eichendorff-Gymnasium

    Nachricht

    02.02.2016

    Theater vom Feinsten

    „I don't care if it hurts“ - wie in der Liedzeile des bekannten Lieds „Creep“ von Radiohead verhalten sich die drei sehr unterschiedlichen jungen Mädchen während des Castings für die Sendung „Creeps“: Sie kehren, gleichgültig wie weh es tut, ihr Innerstes nach Außen, um am Schluss den begehrten Platz der Moderatorin in der Sendung zu ergattern. Dass sie dabei in Wirklichkeit entwürdigt werden, bemerken die drei Mädchen erst am Schluss.

    Alle haben sich aus unterschiedlichem Antrieb für den Job als Moderatorin beworben: Petra aus Chemnitz, perfekt verkörpert von Isabelle Maier (J2), möchte ihrer ostdeutschen Kleinstadt entfliehen und die große weite Welt erleben, damit sie die Metropolen nicht mehr nur als Aufdruck auf ihrem T-Shirt kennt. Mit Tanz- und Gesangseinlagen in breitem Sächsisch versucht sie, den berufsjugendlichen Arno (Michael Polty als Offvoice) von sich zu überzeugen. Ganz anders präsentiert sich Lilly, Tochter aus reichem Hause, die einmal etwas erreichen möchte ohne die Unterstützung durch ihren einflussreichen Papa. In Prada und Versace stolziert sie (Jasmin Goos, J2), die vermeintlich alles durchschaut, die Bühne auf und ab und ist permanent mit ihrem Smartphone oder ihren Zigaretten beschäftigt. Einen deutlichen Kontrast dazu bildet Maren (Nadine Schmidt, J2), die ihrem Umfeld beweisen will, dass sie keine Versagerin ist. Extrem schüchtern und im Ökolook ist sie das gefundene Fressen für das entwürdigende Spiel des Regisseurs.
    Wie sehr dieser Seelenstriptease am Ende schmerzt, bemerken die drei Mädchen zwar spät, aber sie gehen – nach dem harten Konkurrenzkampf - freundschaftlich verbunden aus der Show. Andere junge Mädchen hoffen noch auf ihren großen Auftritt...
    (Sofa, Couchtisch, im Hintergrund „Creeps“-Graffiti) fort bewegten, war das Stück von Anfang bis Ende abwechslungsreich und packend, was nicht zuletzt der schau-spielerischen Qualität der drei Oberstufenschülerinnen zu verdanken ist. Szenenapplaus gab es für Tanz- und Gesangseinlagen von Isabelle Maier und Nadine Schmidt.

    Theater


    Dieses Stück - mit erschreckenden Parallelen zum wirklichen Leben - besuchten am vergangenen Freitag zahlreiche Zuschauer. Wer Lust auf diese amüsante, aber auch nachdenklich stimmende Inszenierung bekommen hat, kann sie sich am 29.01. um 19.30 Uhr ein letztes Mal in der Aula des Eichendorff-Gymnasiums anschauen.
    Bericht von Frau Vormstein

    Großzügige Spende der BBBank für das Eichendorff-Gymnasium

    Nachricht

    29.01.2016

    NWT hilft mit

    Am Dienstag, den 26. Januar besuchte die Filialdirektorin der BBBank Ettlingen, Frau Listl, das Eichendorff-Gymnasium, um einen Scheck über 2000€ zu überreichen. Diese großzügige Spende der BBBank unterstützt die Finanzierung von zwölf Medienschränken, die der Unterbringung von Computern und Visualizern in jedem Klassenzimmer dienen soll. Konstruiert und gebaut wurden die Holzschränke im Rahmen eines NWT-Projektes während des einwöchigen Aufenthalts der 9. Klassen im Landeszentrum für Umwelterziehung Adelsheim. Entstanden sind dort zwölf Schränke, die in den Klassen-zimmern angebracht werden. Frau Listl überzeugte sich von der hohen Qualität dieser Schülerarbeiten, die ab sofort für den Unterrichtsalltag genutzt werden können.

    Tafeln


    Bericht von Frau Vormstein

    Großzügige Weihnachtsspende zugunsten der Tafel Ettlingen

    Nachricht

    28.01.2016

    Vielen Dank

    Seit einigen Jahren organisieren die Fachschaften Religion und Ethik vor Weihnachten eine Sammelaktion für den Tafelladen Ettlingen. Diese Tradition aufnehmend kam auch dieses Jahr wieder eine überwältigende Anzahl von Spenden zusammen: Zwei Autoladungen voll mit Lebensmitteln (Reis, Nudeln, Konserven, Getränke) und Kosmetikartikeln (Duschgel, Shampoo) fuhren Frau Landauer und einige Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien zum Tafelladen und erfreuten damit die ehrenamtliche Leiterin Frau Thoma.

    Tafeln

    Ein herzliches Dankeschön gilt allen Spenderinnen und Spendern, die zur Weihnachtszeit an Bedürftige gedacht haben.
    Bericht von Frau Vormstein

    „Creeps” am Eichendorff-Gymnasium

    Nachricht

    22./23./29.01.2016

    Theater vom Feinsten

    Im Januar präsentiert die Oberstufentheater-AG des Eichendorff-Gymnasiums Ettlingen Lutz Hübners Erfolgsstück „Creeps“.

    Theater

    „Du siehst verdammt gut aus, du bist cool, ohne dich kommt keine Party auf Touren, deine freche Schnauze ist Kult. Wir suchen genau solche Moderatoren wie dich. mit Power, Präsenz und Personality! Kennwort ‚Creeps‘!“
    Mit dieser Annonce lockt ein Fernsehsender drei sehr unterschiedliche Mädchen im Alter von ca. 17 Jahren ins TV-Studio zu einem Casting. Die drei Mädchen haben den Traum, in der Medienwelt schnell und vor allem groß Karriere zu machen, - als Moderatorin.
    Petra (dargestellt von Isabelle Maier) stammt aus dem Osten (KM-Town, also Chemnitz) und will „einfach nur dabei sein“, um einmal ganz nah an dem dran zu sein, was ihr sonst nur über den Bildschirm als das Nonplusultra der jungen Generation vermittelt wird.

    Theater


    Maren (verkörpert von Nadine Schmidt) sieht in diesem Casting die Chance, es einmal allen zu beweisen: ihrer Mutter, ihren Klassenkameraden, ihrer psychologischen Beratungslehrerin, ihren Freunden. Außerdem hat sie eine Botschaft: Save the world! (Ist sie damit richtig in dieser Show?)

    Theater


    Lilly (Jasmin Goos), eine Hamburger Deern, ist die Tochter eines Art-Directors bei einer ziemlich guten Adresse, top gekleidet, tough, cool, intelligent. Sie will ihr persönliches Ding durchziehen, knallhart und straight.

    Theater


    Nachdem den drei Kandidatinnen vermittelt worden ist, dass es sich um ein Casting handelt, gibt es die ersten Aufgaben von Arno, dem Off-Voice-Regisseur, und es entbrennt ein entwürdigender Seelenstriptease und eine derbe Schlammschlacht.
    Das Stück empfiehlt sich für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren: Es ist ein origineller Mix aus Medienkritik, Kammerspiel, Parabel und Persiflage (auf bekannte TV-Formate).
    Unter der Regie von Michael Polty und mit Johannes Kohm an der Technik wird das Stück dreimal aufgeführt in der Aula des Eichendorff-Gymnasiums, am 22./23./29.01.2016.
    Beginn: jeweils um 19.30 Uhr.
    Der Eintritt ist frei.
    Bericht von Herrn Polty

    Spenden für die "Tafeln"

    Nachricht

    Do, 13.12.2015

    Alle helfen mit

    Es ist so schön anderen Menschen eine Freunde zu machen.

    Tafeln

    Wirtschaft macht Schule

    Nachricht

    Mo, 16.11.2015

    Klasse 8d: Die Volksbank Ettlingen im Gemeinschaftskundeunterricht

    Am Montag, den 16. November 2015 besuchten Frau Désirée Ritschel und Herr Dennis Schwab von der Volksbank Ettlingen die Klasse 8d im Gemeinschaftskundeunterricht. Da wir uns derzeit mit dem Themenblock „Wirtschaft“ beschäftigen, behandeln wir auch das Thema „Geld“. Die zwei Experten von der Volksbank veranstalteten zunächst ein kleines Quiz, bei dem die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d zeigen konnten, was sie schon alles über Geld wissen. Dann informierten Herr Schwab und Frau Ritschel über die Geschichte des Geldes; anschließend klärten sie uns darüber auf, welche Funktionen Geld in unserem Wirtschaftssystem erfüllt. In diesem Zusammenhang wurde auch über die Aufgaben von Banken im Wirtschaftskreislauf gesprochen. Zum Schluss wurden noch Fragen beantwortet.

    Wirtschaft

    Wir danken unserem Kooperationspartner, der Volksbank Ettlingen, für diesen informativen Vortrag und freuen uns darauf, eine solche Veranstaltung nochmals durchzuführen.
    Bericht von Herr Biedermann

    Wirtschaft macht Schule

    Nachricht

    Do, 19.11.2015

    Neigungsfach Gemeinschaftskunde: Das Sozialversicherungssystem der Bundesrepublik

    Herr Thomas Weschler von der Assekuranz Herrmann besuchte am Donnerstag, 19. November 2015 den vierstündigen Gemeinschaftskundekurs der Jahrgangsstufe 1.

    Wirtschaft

    Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung zwischen dem EG und der Assekuranz Herrmann durften wir uns auf einen Expertenvortrag im Themenbereich „Sozialstaatlichkeit im Wandel“ freuen. In einer Mischform zwischen Präsentation und Gesprächsrunde stellte Herr Weschler zunächst die Ursprünge des Sozialversicherungssystems im 19. Jahrhundert sowie die weiteren Entwicklungen bis heute dar. Der zweite Themenblock war ein Ausflug in die Praxis: was bleibt nach den Sozialabgaben und Steuern denn auf dem Lohnblatt übrig? Nachdem es allen gelungen war den Taschenrechner richtig zu bedienen, machte sich Überraschung breit, welcher Restbetrag von einem fiktiven Bruttogehalt von Euro 3000,- übrig bleibt.
    Die Schülerinnen und Schüler des Gemeinschaftskundekurses zeigten sich zu allen Themenbereichen so wissbegierig, dass der dritte Teilbereich zur privaten Absicherung: „Welche Versicherungen sind denn überhaupt sinnvoll?“ nicht mehr abschließend bearbeitet werden konnte. Dankenswerterweise hat Herr Weschler seine Bereitschaft signalisiert, uns zu einem weiteren Thema erneut einen Besuch abzustatten – dann können auch die am 19. November offen gebliebenen Fragen geklärt werden. Wir danken der Assekuranz Herrmann und vor allem Herrn Weschler sehr herzlich für diese höchst informative Veranstaltung.
    Bericht von Herr Biedermann

    Willkommen am EG

    Nachricht

    Hinweis zur Arbeit mit MOODLE

    Hinweis für Schüler (und Lehrer), die mit MOODLE arbeiten: Wenn man auf die MOODLE-Plattform geht, dann erhält man eine anscheinend bedrohliche "Fehlermeldung", die so klingt: "Achtung, diese Webseite ist nicht sicher", oder ähnlich. Es handelt sich dabei aber um eine international weit verbreitete Open-Source Lernplattform, die wir auf unserem Server auch installiert haben. Es handelt sich dabei also um eine 100%ig eine sichere Angelegenheit, Ihr fangt Euch hier keinen Virus ein. Es ist so, dass der Browser unserem selbsgemachten Zertifikat misstraut und deshalb mal lieber diesen Warnhinweis gibt. Euer Browser weist Euch aber auch darauf hin, dass Ihr der Webseite vertrauen könnt. Dann klickt Ihr nämlich in Eurem Browser bei "Ausnahmen hinzufügen" hinein; dann gibt er Ruhe und verlinkt Euch gleich weiter. Bei der Arbeit mit MOODle ist also alles in Ordnung.
    Hier geht zu Eurer MOODLE-Plattform.

    Das Schulkonzert

    Nachricht

    Do, 10.12.2015

    Musik im Advent

    Das Eichendorff-Gymnasium veranstaltet dieses Jahr wieder ein Schulkonzert in der Adventszeit. Unser abwechslungsreiches Programm beinhaltet: Klassenbeiträge der Klassen 6 und 7, Einzelbeiträge aus allen Klassenstufen, den Schulchor und die EG-Bigband.

    Konzert

    Es gibt klassische Musik, Popmusik, Gesang, Klavier, Streichquartett, Gitarre, Boomwhackers, Klassenmusizieren, Swingmusik, Rockiges, Grooviges, aber auch Besinnliches und Weihnachtslieder.
    Das EG-Adventskonzert beginnt um 18.00 Uhr (Aula) und dauert ca. zwei Stunden mit Pause.
    Alle sind herzlich eingeladen: Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern, Großeltern, Verwandte, Geschwister und Freunde. Die Fachschaft Musik (Frau Becht, Frau Schansker und Herr Scheider) und die über 100 beteiligten Kinder aus nahezu allen Klassenstufen freuen sich sehr über viele Zuhörer.
    Der Coffeeshop sorgt vor der Veranstaltung und in der Pause für das leibliche Wohl.
    Die Fachschaft Musik
    Frau Becht, Frau Schanker und Herr Scheider

    Die Bigband auf dem Sternlesmarkt

    Nachricht

    Mi, 16.12.2015

    Von 13.00-13.45 Uhr Swing und Jazz

    Wie jedes Jahr spielt die Bigband des Eichendorff-Gymnasiums am letzten Schulmittwoch vor den Weihnachtsferien auf dem Ettlinger Sternlesmarkt. Wir freuen uns über viele bekannte Gesichter, wie Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen des EG und natürlich auch über jeden anderen, der ein bisschen Swing und Jazz als willkommene Abwechslung zu den zwar wunderschönen, aber häufig überstrapazierten Weihnachtsliedern zu schätzen weiß.

    Herr Scheider

    Bericht der BNN

    Nachricht

    Di, 17.03.2015

    Der Pamina Cup

    Pamina

    Bericht der BNN“

    Nachricht

    Sa, 14.03.2015

    EG - Big Band

    BigBand

    Bericht der BNN

    Nachricht

    Sa, 14.03.2015

    Abitur am EG

    Abitur

    Eine Terrasse für den Coffee-Shop

    Nachricht

    Di, 29.11.2015

    Sitzen in angenehmem Ambiente

    Schon seit einiger Zeit bestand beim Coffee-Shop-Team und den Schülerinnen und Schülern der Wunsch, mehr Sitzgelegenheiten vor allem für die Mittagspause zu schaffen. Und so entstand der Plan, den Coffee-Shop um eine Terrasse zu erweitern. Das Ja von Schulleiterin Meßmer gab dann den Startschuss für ein zügiges Genehmigungsverfahren bei der Stadt. Dank der vollständigen Finanzierung durch den Förderverein des Eichendorff-Gymnasiums sowie zahlreichen Spenden und günstigen Preisen durch die beteiligten Firmen (Lithon plus Lingenfeld, Union Bauzentrum Ettlingen, Kuhmann und Dill Hagsfeld, Hagebaumarkt und Köhler Ettlingen) wurde in kurzer Zeit ein schöner grüner Außenbereich vor dem Coffee-Shop geschaffen. Angesichts der Initiative des Coffee-Shop-Teams und der Unterstützung durch engagierte Eltern, das Stadtbauamt wie auch die Firmen konnten nun 48 neue Sitzplätze entstehen. Feierlich eröffnet wurde die Terrasse während des Schulfestes am Montagnachmittag. Sie lädt ab sofort zum Verweilen in angenehmem Ambiente ein.

    Bericht von Frau Vormstein

    Ausflug der 6c zur Imkerei

    Nachricht

    Di, 29.11.2015

    Honig vom Hobbyimker

    Am Dienstag, den 14.7.2015 besuchte die Klasse 6c des Eichendorff-Gymnasiums in Begleitung von Frau Quitsch und Herrn Brakhage den Hobbyimker Thorsten Webersik auf seinem Grundstück. Dort stellte Herr Webersik den Schülerinnen und Schülern seine Imkerei vor: Er zeigte ihnen das benötigte Material und beantwortete viele Fragen rund um das Thema „Honigbiene“. Ein Highlight war die Kostprobe des vorzüglichen „Ettlinger Wald- und Wiesenhonigs“ frisch aus der Wabe!

    Imkerausflug

    Bericht von Frau Vormstein

    „We are all on the same stage“

    Nachricht

    Di, 13.11.2015

    Erasmus+-Projekt am EG

    Das EG ist Partnerschule in einem Erasmus+-Projekt mit dem Titel „We are all on the same stage with our differences and similarities”, das auf zwei Jahre Laufzeit angelegt ist.

    Erasmus

    Mit Partnerschulen in Bulgarien, Rumänien und der Türkei finden im Laufe der Projektarbeit mehrere Treffen und Workshops statt, bei denen sich Lehrer zum Austausch treffen und die Schüler gemeinsam Theater spielen, um so ihrer künstlerischen und sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern.

    Erasmus

    Endlich war es so weit: Vom 12.10. bis zum 16.10. konnten wir die Partner aus Bulgarien, Rumänien und der Türkei empfangen. Nachdem im vergangenen Schuljahr bereits drei Projekttreffen stattgefunden hatten, war nun das EG in Ettlingen zum ersten Mal Gastgeber.

    Erasmus

    Ein buntes Programm sorgte dafür, dass unsere Gäste einen Einblick in unser Schulleben und die gesellschaftlichen Entwicklungen in Ettlingen erhielten. Neben verschieden Workshops zu den Themen der Projektarbeit, bei denen vor allem die Planung des nächsten Theaterprojektes im Vordergrund stand, waren die Stadtrundgänge in Ettlingen und Karlsruhe sowie der Besuch des ZKMs für die Gäste sehr informativ. Auch die Vorträge zum Thema Integration, die von Patrick Jutz vom "AK Asyl" sowie Helga Hinse und Hannelore Kirschke vom "EffEff" gehalten wurden, interessierten die Besucher sehr. Einen weiteren Höhepunkt stellet die Lyriklesung des Dichters Matthias Kehle dar, der aus seinem Lyrikband "Scherbenballett" las und als ehemaliger Abiturient des EG auch über seine Schulzeit am Eichendorff-Gymnasium berichtete.

    Erasmus

    Durch dieses gelungene Projekttreffen am EG sind alle an Erasmus+ beteiligten Schüler und Lehrer von neuem motiviert, das zweite Projektjahr produktiv zu gestalten.

    Erasmus

    Erasmus

    Bericht von Ute Janke

    Nachricht

    Unser EG-Song

    Produktion: Herr Kapp, 2015; Gesang: Lisa Huber, Kl.10d; Darsteller: Klassen 5b, 6b, 6c, 7d, 8a, 8b, 9a, 9c, 10d
    Das Video liegt auf Youtube.

    Willkommensfest für die neuen Sextaner

    Nachricht

    Do, 22.10.2015

    Herzlich Willkommen!

    So richtig am EG angekommen sind die Fünftklässler, wenn das Willkommensfest stattfindet. Mit dem spritzigen Auftritt der Bigband und einer herzlichen Begrüßung durch die stellvertretende Schulleiterin Gabriele Weber sowie die Vorsitzende des Elternbeirats Gabriele Umbach-Kuhnke konnte das Fest am vergangenen Samstagvormittag beginnen. Zahlreiche Fünftklässler hatten sich mit ihren Eltern eingefunden, um den Vormittag bei guten Gesprächen, Spiel und Spaß auf dem Schulhof sowie Getränken und kleinen Snacks vom Coffee-Shop zu verbringen. Während sich die Eltern mit den Klassenlehrern an den hübsch dekorierten Klassentischen unterhalten konnten, verbrachten die Kinder die Zeit bei Spielen mit ihren Paten (Schülerinnen und Schüler aus höheren Klassen). Darüber hinaus gab es die Gelegenheit, mit dem Schullogo versehene T-Shirts, Kapuzenpullis usw. in unterschiedlichen Farben bei Frau Leuschner-Reibenspies anzuprobieren und zu bestellen.
    Das gelungene Fest mit seiner heiteren Atmosphäre sorgte so auch dieses Jahr für einen guten gemeinsamen Start für Schüler, Eltern und Lehrer.
    Bericht von Julia Vormstein

    Stadtprojekt der Klasse 6c des EGs im Schuljahr 14/15

    Nachricht

    Di, 06.10.2015

    Literatur ist cool

    Mitte Juli stand in der Klasse 6c des EGs eine besondere Form des Unterrichts an. Über zwei Wochen wurde in Teilen der Deutsch-, Mathe- und Klassenlehrerstunden ein Stadtprojekt durchgeführt. Das Projekt stand im Zusammenhang mit den Kinder- und Jugendliteraturtagen Baden-Württemberg, die im Oktober in Ettlingen stattfinden. Unter dem Motto: „Entdecke deine Stadt“ beschäftigten sich die Sechstklässler mit ihrer Stadt Ettlingen. Anke Leitzgens gleichnamiges Sachbuch und ein Workshop für Lehrer, den sie im März in Ettlingen gehalten hatte, bilden den Ausgangspunkt für unsere Arbeit, in der es darum ging, dass Kinder ihre Stadt besser kennen lernen, sie mit allen Sinnen wahrnehmen und dazu beitragen, die Stadt lebenswert zu machen.

    Stadtprojekt

    Nach einigen Vorarbeiten im Klassenzimmer ging es dann auch in die Stadt, wo u.a. entdeckt, geschrieben, fotografiert und verändert wurde. Ein Ideenbuch, verschiedene Bastelarbeiten, Texte und Fotos entstanden so während der Projektphase.
    Bericht von Ute Janke

    Einschulung der Sextaner

    Nachricht

    Mo, 21.09.2015

    Herzlich Willkommen!

    Traditionell findet die Einschulung der neuen Fünftklässler des Eichendorff-Gymnasiums dienstags nach Schulbeginn statt. Und so füllte sich am vergangenen Dienstag um 14 Uhr wieder einmal die Aula mit vielen aufgeregten und gespannten Sextanern und ihren Eltern. Herzlich empfangen wurden sie von den Congatrommlern der Klasse 6c unter Leitung von Frau Becht sowie der Schulleiterin Andrea Meßmer. Anschließend riefen die neuen Klassenlehrer (5a: Frau Janke/Herr Polty; 5b: Frau Nebl/Herr Scheider; 5c: Frau Winterstein/Herr Schättgen; 5d: Frau Vollmer/Herr Hofacker) ihre Schülerinnen und Schüler auf die Bühne, um dann in den Klassenzimmern ihre erste gemeinsame Schulstunde am Eichendorff-Gymnasium zu erleben. Den Eltern gab Frau Meßmer währenddessen wichtige Informationen weiter, z.B. über die ab diesem Schuljahr erstmals durchzuführenden Lernstandserhebungen in Klasse 5. Ein Gespräch mit anderen Eltern konnte sich hierauf bei Kaffee und Kuchen aus dem Coffee-Shop entwickeln.
    Mit dem Begrüßungs-Gottesdienst am Mittwochmorgen in der Johanniskirche begannen dann die Orientierungstage der Sextaner, die am Freitag mit einem Klassenausflug, beispielsweise in den Zoo Karlsruhe, endeten.
    Bericht von Julia Vormstein

    Wiederbeginn des Unterrichts

    Nachricht

    Mo, 13.07.2015

    nach den Ferien:

    Mittwoch, 29. Juli 2015
    1.-2. Stunde Unterricht mit Klassenlehrer/in (Klassen 6-10) sowie mit Tutor/in (Jgst. 1/2)

    3.-6. Stunde Unterricht nach Stundenplan. Der Unterricht endet nach der 6. Stunde

    Mittwoch, 16. September 2015

    8.00 – 9.00 Uhr Eröffnungs-Gottesdienst - Johanneskirche

    Ausbildung der neuen Streitschlichter am EG

    Nachricht

    Do, 23.07.2015

    Kompaktseminar mit großem Engagement

    Mit einem Ausbildungswochenende vom 17. bis zum 18. Juli 2015 schlossen die neuen Streitschlichter unserer Schule ihre Ausbildung ab. Nachdem sie bereits an zwei Nachmittagen die sozialen Kompetenzen trainiert hatten, die für einen Streitschlichter wichtig sind, wurden sie nun im Kompaktseminar mit der Struktur der eigentlichen Streitschlichtung vertraut gemacht. An zwei Tagen lernten sie, wie man sich in andere Personen hineinversetzen kann und welche Methoden sich zur Lösung eines Streits zwischen zwei Menschen anbieten. Trotz der großen Hitze war die Laune prima und das Engagement der Schülerinnen groß. Über die eigentliche Ausbildung hinaus konnten sich die elf Schülerinnen aus den 8. und 9. Klassen bei den gemeinsamen Mahlzeiten, Spielen und der Übernachtung in der Schule aber auch besser kennen lernen und als Gruppe zusammenwachsen.

    Streitschlichter

    Ab jetzt unterstützen die „Neuen“ das bestehende Team der Streitschlichter am EG. Mit ihrer Arbeit wollen sie zu einem guten Schulklima beitragen. Jederzeit können Schüler mit einer Bitte um Hilfe zu ihnen kommen. Dieser erste Kontakt erfolgt durch einen Brief, der in den Briefkasten der Streitschlichter eingeworfen wird, oder durch eine Vermittlung durch die betreuenden Lehrerinnen Frau Landauer, Frau Janowski und Frau Janke. Im weiteren Verlauf der Schlichtung finden Treffen und Gespräche statt, um eine Lösung auszuarbeiten.
    Bericht von Ute Janke

    Sommerfest am EG

    Nachricht

    Der Trailer auf youtube

    Schulfest

    Produktion: Herr Kapp
    Hier ist der Link zum Trailer, schaut ihn euch an!

    Sommerferien

    Nachricht

    Mo, 13.07.2015

    Letzter Schultag

    Am letzten Schultag vor den Sommerferien

    Mittwoch, 29. Juli 2015
    gilt folgender Plan:

    8.00 Uhr Abschlussgottesdienst in Form eines Taizé-Gottesdienstes in der Großen Sporthalle

    Schülerinnen und Schüler, die nicht am Gottesdienst teilnehmen wollen und dennoch bereits in die Schule kommen, begeben sich bitte in den Aulavorraum.

    danach ab ca. 2. Stunde Unterricht nach Stundenplan

    4. Std. Unterricht der Klassenlehrer/innen mit Zeugnisausgabe; Zeugnisausgabe in Jgst. 1 durch die Oberstufenberater in der Aula

    Ich wünsche Euch erholsame und erlebnisreiche Sommerferien!
    Meßmer
    Oberstudiendirektorin

    Großer Erfolg

    Nachricht

    Mo, 20.07.2015

    Chemie im Alltag

    Einen beachtlichen Erfolg kann Viggo Grumm (5a) bei seiner Teilnahme am Wettbewerb „Chemie im Alltag“ verbuchen: Er überzeugte die Jury von seinen vollständigen und originellen Lösungen zum Thema „Rettet den rostigen Rächer“ und wird nun mit einer Urkunde geehrt. Obendrein ist er zum Empfang im Oktober auf die „experimenta“ in Heilbronn eingeladen, bei der alle Jahrespreisträgerinnen und -preisträger ausgezeichnet werden.

    NWT

    Für seine Versuche hatte Viggo verschiedene Alltagsgegenstände (z.B. Spitzer) in Lösungen gelegt (z.B. Rote-Beete-Saft) und beobachtet, wie schnell die Objekte rosten.
    Bericht von Julia Vormstein

    Wettbewerb der Schülerbibliothek

    Nachricht

    So, 19.07.2015

    für die Klassen 5-7

    So funktioniert´s:

    Ausleihe ab sofort montags oder freitags oder am letzten Schultag (Mi) in der großen Pause
    Bericht von Julia Vormstein

    Mausefallenauto

    Nachricht

    Mo, 13.07.2015

    Projekt in NWT

    Wir, die 9d, haben uns in den letzten Wochen im NWT-Unterricht mit dem Thema Fahrzeuge beschäftigt. Dazu untersuchten wir unter anderem Autos und das Fahrrad.

    NWT

    Zudem führten wir auch ein Projekt durch. Zielsetzung für uns war es, ein Auto zu bauen, das nur durch eine Mausefalle angetrieben werden sollte. Dazu mussten wir verschiedene Aspekte beachten, uns zum Thema informieren und natürlich dann das Auto im Unterricht oder zuhause zusammenbauen.

    NWT

    Das ganze gestaltete sich viel schwieriger als gedacht und so erforderte das Projekt einiges an Mühe und Sorgfältigkeit, denn es war auch als eine Art Wettkampf inszeniert. So war es auch ein Ziel, dass das eigene Auto am weitesten fährt.

    NWT

    Schlussendlich kamen viele schöne Autos dabei heraus, einige verzierten ihre noch dazu mit Stickern oder funktionierten Barbie-Puppen zu Rennfahrern um. So erreichten viele sehr gute Weiten, wir hatten aber auch ein Auto, das auf der Strecke in seine Einzelteile zerfiel.

    NWT

    Insgesamt kann man sagen, dass das Projekt eine nette Abwechslung zum starren Lernen für Klassenarbeiten war und abgesehen von der Ausarbeitung und Dokumentation zur Planung, Bauarbeiten und Optimierung viel Spaß bereitete.

    NWT

    Bericht von Kaan Gencay

    Deutsch-russischer Empfang

    Nachricht

    Mo, 13.07.2015

    Gatschina

    Besonders in politisch schwierigen Zeiten müssen die Türen zum jeweils anderen Land offen gehalten werden, beispielsweise durch einen Schüleraustausch. - So formulierte der Deutschlehrer Denis Rochev aus dem russischen Gatschina am vergangenen Freitagabend sein Anliegen, dem vor ungefähr einem Jahr ins Leben gerufenen Schüleraustausch zwischen EG und Apex-Gymnasium Gatschina neue Impulse zu geben. Herr Rochev, seine Kollegin Lesya Moskrina und ihre Schülergruppe, die zurzeit eine zweiwöchige Studienfahrt durch Süddeutschland unternehmen, waren an diesem Abend zum Empfang am Eichendorff-Gymnasium eingeladen worden.

    Gatschina

    Frau Umbach-Kuhnke, die Elternbeiratsvorsitzende, hatte - mit Unterstützung von Frau Zorn vom Coffee-Shop-Team - der Gruppe einen herzlichen Empfang bereitet. Begrüßt wurden die Gäste durch den live aufgeführten EG-Song, die Schulleiterin Frau Meßmer und Frau Umbach-Kuhnke. In einer kurzen Präsentation stellten die russischen Schüler vor, welche Eindrücke sie von Deutschland gesammelt und welche Sehenswürdigkeiten sie besichtigt hatten. Später hatten alle die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen sowie vom liebevoll hergerichteten Buffet zu probieren.
    Es bleibt zu hoffen, dass mit kulturellen Projekten oder gemeinsamen Theater-aufführungen auch ohne Russischkenntnisse unserer deutschen Schülerinnen und Schüler eine gewinnbringende Zusammenarbeit in Zukunft weiterhin möglich sein kann und das Anliegen des engagierten russischen Deutschlehrers umgesetzt wird.
    Bericht von Julia Vormstein

    Ausflug in die Kinderklinik Karlsruhe

    Nachricht

    Mo, 13.07.2015

    Die Schulsanitäter sind unterwegs

    Am Dienstag, den 23. Juni 2015 unternahmen wir, die Schulsanitäter des Eichendorff-Gymnasiums, in Begleitung von Frau Quitsch und Frau Janowski einen Ausflug in die Kinderklinik Karlsruhe.
    Dort zeigte uns Schwester Caroline die Kindernotaufnahme. Zuerst ging es in den Schockraum, in dem sie uns alle Geräte (z.B. Pulsmess- und Beatmungsgeräte) erklärte und zeigte. Zudem wies uns Schwester Caroline auf die Unterschiede zu einem Schockraum für Erwachsene hin.

    Schulsanis

    Als nächstes durften wir uns den Kindernotarztwagen ansehen, davon gibt es nur zwei in ganz Baden-Württemberg. Dort fiel uns auf, dass in einem speziell für Kinder eingerichteten Wagen vieles anders ist. Zum Beispiel g
    Lehrer | Kontakt | Sitemap | Impressum | Haftung | ©CMBasic.de | Facebook